Site Overlay

Histaminarmes Sushi – Karottenspeck und Mango

Oh was habe ich Sushi geliebt. Durch die Histaminintoleranz wurde meine Sushi-Liebe aber sehr getrübt. Fisch, Wasabi, Sojasauce, Avocado, Noriblätter … Gift für Histamingeplagte. Ich habe aber eine Alternative gefunden, die ebenfalls unglaublich lecker ist :). Besonders gut fand ich die Karottenspeck-Nigiri. Karottenspeck ist übrigens auch super geeignet, um Burger etc. aufzupimpen.

 

Du brauchst:

  • 260g Sushireis (gekocht und ausgekühlt)
  • Ein Schuss Apfelessig
  • Dünne Mangoscheiben
  • 1 Esslöffel Traubenzucker ode etwas weniger normalen Zucker
  • Karottenspeck
  • Coco Aminos (als Ersatz für Sojasauce)

Mische den Sushireis mit Apfelessig, Salz und Zucker. Forme nun Nigiri – verwende dafür einen Löffel.  Es hilft dabei, wenn du deine Hände befeuchtest – so klebt der Reis nicht so sehr. Lege nun den Karottenspeck und die Mangos auf die Nigiri und genieße sie mit Coco Aminos.

Für den Karottenspeck benötigst du:

  • 2 große und breite Karotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tahin
  • 2 TL geräuchtertes Paprikapulver (falls verträglich)
  • 2.5 EL Reissirup oder etwas weniger Ahornsirup
  • Salz

Schneide die Karotten in seeeehr dünne Scheiben, mische alle anderen Zutaten für eine Marinade zusammen. Lege dann die Karottenscheiben hinein und tauche sie in die Marinade. Sie sollen von der Marinade gut ummantelt sein. Backe den Karottenspeck anschließend für ca. 15 min  bei 180° Heißluft. Lasse sie auskühlen, erst dann werden sie knusprig.

Über ein Feedback zum Rezept würde ich mich sehr freuen :)!

 

 

 

1 Kommentar zu “Histaminarmes Sushi – Karottenspeck und Mango

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.