Site Overlay

Die Kunst des Kochens mit Nahrungsmittel-Intoleranzen

Gesund und lecker zu essen ist auch trotz Nahrungsmittelintoleranzen möglich – Kreativität hilft dabei sehr. Ich habe in den letzten Jahren gelernt, mich NICHT darauf zu fokussieren, was ich NICHT essen darf. Warum versucht du nicht auch, diejenigen Lebensmittel, die du gut verträgst, in vielen verschiedenen Variationen auf den Tisch zu bringen. Man nehme zum Beispiel mein heutiges Abendessen: Ofengemüse mit Rucola-Pesto-Bällchen. Ich hatte keine Lust, aufwendig zu kochen. Dafür bietet sich das Backrohr sehr an. Ich schnippelte also Gemüse, gab ca. 2 EL Honig, Salz, Knoblauch und mediterrane Kräuter hinzu und garte das ganze im Backrohr (180°, HL) für ca. 30 min.

VARIATION: Das nächste Mal bereite ich das Gemüse asiatisch zu: Mit etwas Coco Aminos Sauce, Zitronengras, Kaffirlimettenblätter und Kokosmilch. So entsteht ein neues Geschmackserlebnis.

Das Rucola-Pesto mache ich jedes Mal ein wenig anders. Dieses Mal verwendete ich:

Zuerst werden Hanfsamen, Macadamianüsse und Kürbiskerne ohne Öl geröstet. Dann kommen Rucola, gehackter Knoblauch und Salz hinzu. Das Ganze wird gemeinsam mit Olivenöl püriert. Fertig!!! Und weil das Auge bekanntlich mitisst, habe ich aus den Pesto Kugeln geformt. Altbewährtes neu zu interpretieren – das ist die Kunst des Kochens mit Nahrungsmittelintoleranzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.