Site Overlay

Histaminarmer Flammkuchen ohne Milch

Flammkuchen ist super-lecker, aber weder gesund noch bei einer Histaminintoleranz oder einer Unverträglichkeit auf Laktose/ Milcheiweiß geeignet. Hier findest du eine gesündere, histaminarme, milchfreie und trotzdem sooooo leckere Alternative. (Übrigens: Auch auf Aufbackbrötchen schmeckt die Kombination aus Brokkolicreme, Hühnerfaschiertem, veganem Feta und Oliven genial.)

Histaminarmer Flammkuchen ohne Milch

Course: Rezepte
Servings

4

servings
Prep time

30

minutes
Cooking time

40

minutes
Calories

300

kcal


Für 4 Flammkuchenböden brauchst du:

Zutaten

  • 1 Pkg. Flammkuchenböden von Tante Fanny (sind hefefrei und ohne Sonnenblumenöl)

  • 1 großen Brokkoli

  • ca. 7 EL Kokosblütensirup (auch bei Denns oder DM erhältlich)

  • 500 g (selbstgemachtes) Hühnerfaschiertes aus Hühner-Oberkeule

  • 12 histaminarme Oliven, entkernt und gehackt

  • 2 gehäufte EL Majoran

  • Salz

  • 1 Zehe Knoblauch

  • Optional: Veganer Feta, z.B. “Greek White Block”

  • Optional: Frischer Basilikum

Zubereitung

  • Heize das Backrohr auf 250 Grad Ober – und Unterhitze vor.
  • Dünste oder koche den Brokkoli, bis er sehr weich ist. Püriere den Brokkoli und füge Salz, Majoran und 4 EL Kokosblütensirup hinzu.
  • Bestreiche den Flammkuchenteig mit der Brokkolicreme und backe ihn für 7-10 min.
  • Brate während der Backzeit das Hühnerfaschierte scharf an, bis es braun wird. Reduziere die Hitze. Füge gegen Ende Majoran, gehackten Knoblauch, Salz und 3 EL Kokosblütensirup hinzu
  • Belege nach der Backzeit den Flammkuchen mit dem Hühnerfleisch und bröckle etwas veganen Feta und darüber. Frisches Basilikum und die gehackten Oliven kommt ebenfalls erst am Schluss auf den Flammkuchen.

Notes

  • Tipp: Ich habe mir einen Zerkleinerer zugelegt, den ich zur Zubereitung von Hackfleisch verwende. Bei einer Histaminintoleranz sollte man kein fertiges Hackfleisch kaufen.
  • So hast du immer histaminarmes TK-Hackfleisch parat: Hackfleisch zerkleinern, im Gefrierbeutel oder Vakuumierbeutel plattdrücken und einfrieren. Im tiefgefrorenen Zustand in der Pfanne erhitzen – das funktioniert super. Umso dünner die Hackfleischschicht ist, umso schneller bist du mit dem Braten fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.