Site Overlay

Histaminarme Dipping- und Pizzasaucen

Histaminarme Saucen waren für mich anfänglich wirklich eine Herausforderung – mittlerweile habe ich aber schon einige wirklich leckere ge- bzw. erfunden, die auch Gästen ohne Histaminintoleranz wirklich gut schmecken. Hier findest du eine Übersicht meiner Top-Saucen. Die Rezepte sind entweder verlinkt oder direkt hier zu finden:

  • Kürbisketchup (Rezept verlinkt, z.B. zu Süßkartoffelpommes)
  • Mangosaucen (Rezept verlinkt, z.B. für meine Hirsefalafel)
  • Asia-Dipping Sauce (z.B. für Summer Rolls)
    2 EL geröstete Macadamiabutter (Macadamia im Ofen rösten und pürieren) mit 4 EL Coco Aminos, einer gepresseten  Knoblauchzehe (falls verträglich), etwas Salz, evtl. etwas cremige Kokosmilch – für die Konsistenz – mischen.
  • Paprikasauce (als Basis für weitere Saucen, Eintöpfe, für Pizzen etc).
    5 Paprika rot mit einem Schuss Olivenöl anrösten. Eine geriebene Kartoffel dazugeben und mit etwas Wasser aufgießen. Mit etwas Salz und histaminarmer Suppenwürze abschmecken und pürieren, sobald die Paprika weich sind.
  • Cocktailsaucen (auf Kürbis- und Paprikabasis)
    Verträgliche Bio-Mayo oder vegane Pommessauce mit etwas Kürbisketchup oder Paprikasauce oder-Mark und etwas Salz und Zucker mischen. So lecker!!!
  • Tahin-Dipping-Sauce: 3 EL Tahin mit etwas Wasser mischen (ca. 5 EL) und mit geriebenem Koriander, Salz und ggf. mit etwas Honig und Zimt mischen.
  • Rote-Beete-Sauce für Pizzen und Saucen:
    Vorgegarte rote Beete pürieren und mit mediterranen Kräutern und Salz abschmecken. Diese Sauce kannst du auch mit Macadamiabutter und etwas Salz vermischen, um daraus eine leckere Dippingsauce zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.